Bild-Tagging für Webdesigner und Blogger

Image

Anders als bei Online-Shops, verkaufen Blogger und Webseitenbetreiber keine Produkte oder Dienstleistungen. Ihr Geschäftsmodell beruht auf Content, zu Deutsch: Inhalt. Das können Artikel, Video-Clips, Bilder oder Podcasts sein. Umso besser der Content, desto mehr Besucher kann ein Betreiber auf seine Seite locken. „Content is king“ – das ist das Motto der ganzen Branche.

Denn hohe Besucherzahlen sind ein Garant für Provisionen oder Werbeeinnahmen. Große Unternehmen suchen immer wieder Plattformen, auf denen sie möglichst viele Menschen erreichen und auf sich aufmerksam machen können. In populären Blogs und Webseiten finden sie deshalb den idealen Ort für einen Werbeauftritt.

Das honorieren sie mit teilweise hohen Beträgen, die dann auch noch wachsen, wenn die Besucherzahlen steigen. Regelmäßige Besucher anzuziehen, ist jedoch gar nicht so einfach. Zu groß ist mittlerweile der Wettbewerb. Das lukrative Geschäftsmodell überzeugt viele, selber als Blog- oder Webseitenbetreiber aktiv zu werden. Und alle buhlen sie um die Gunst der Internetuser.

Wer mit seinen Inhalten nicht überzeugt, verliert ihre Aufmerksamkeit. Es geht darum, mit einzigartigen Inhalten aus der Masse hervorzustechen. Interaktive Bilder bieten diese Möglichkeit. Sie sind eine technologische Neuheit und haben das Potential, die Neugier vieler User zu wecken. Durch eine geschickte multimediale Verlinkung sorgen Sie mit ihnen für Unterhaltung und schaffen Anreize für regelmäßige Besuche.

Jetzt ausprobieren. Es ist kostenlos.

Bildeditor starten

Das könnte Sie auch interessieren:

Image
In der Schule sowie auch im universitären Bereich kann das Bild-Tagging sehr kreativ...
Weiterlesen